Fahrten der VHS

Im Dienste der Kreisvolkshochschule Euskirchen

Lange Jahre gab es jährlich vier Dia-Vorträge über Venedig und das Montafon in der Eifeler Reha-Höhenklinik in Nettersheim-Marmagen.

Derzeit findet in diesem Bereich eine längere Pause statt.

Ein “Renner” sind jedoch die dreistündigen Busrundfahrten in der Gemeinde Weilerswist im März und 0ktober eines jeden Jahres.
Die nächste Fahrt startet am 27. 0ktober 2012 vom Deutschen Platz in Weilerswist.

Dem Beispiel der Gemeinde Swisttal folgend, zeige ich Neubürgern, aber auch Alt-Eingesessenen Gesichter der Gemeinde Weilerswist, die einige noch nie kennengelernt haben.
Wir nehmen uns stets einen Ortsteil als Schwerpunkt, machen kurze Spaziergänge, besichtigen Kirchen, Museen und Friedhöfe und erfreuen uns miteinander über oft versteckte Schönheiten und Kleinode.

Besonders beliebt scheint die satirisch-bissige Art zu sein, mit der ich die Rundfahrt führe.

Herrliches Lästern bringt mir oft Szenenapplaus, was wiederum mich glücklich macht.

Abgerundet werden die kurzweiligen Stunden mit Anekdoten, von denen die Mitfahrer nie genug bekommen können.

Wer sich schon anmelden oder Näheres wissen will, rufe bei der Geschäftstelle der Kreis-VHS Euskirchen an (Tel. 02251/150) und verlange nach Frau Saedler oder Frau Stegh-Schäfer.

Ich verspreche ein niveauvolles, kurzweiliges und manchmal bitterböses-satirisches Vergnügen!

Gemeinderundfahrt in Weilerswist am 27. 0ktober 2012

Am 27. 0ktober 2012 fand die siebte Rundfahrt durch die Gemeinde Weilerswist mit dem Titel „Weilerswist entdecken“ statt. Diese Busrundfahrt wird zwei Mal im Jahr, im März und im 0ktober, von der Kreis-Volkshochschule veranstaltet.
Das Vorbild dafür liegt in der Gemeinde Swisttal mit fünf Rundfahrten vor einigen Jahren.
Vor allem Neubürgern – aber auch Alteingesessenen, die zwar Mallorca, aber nicht den Ortsteil nebenan kennen – soll nahegebracht werden, dass die allgemein als hässlich empfundene Gemeinde Weilerswist (lange Straßendörfer vom Swisterberg bis Ottenheim, hässliche Mischung aus Industrie- und Wohngebiet mit „Fachmarktzentrum“, laute Kombination von Autobahn, Straßen und Bahnlinie) sehr viele schöne Seiten hat.

Allein die Burgen und Wasserburgen, außergewöhnlich schöne Kirchen aller Stilrichtungen, romantische Grünanlagen und versteckte Friedhöfe lassen schnell das lange Straßendorf vergessen. Die Politik hat mancherorts doch noch ein paar schöne historische Wohnhäuser übrig gelassen und mein Anekdoten-Reichtum aus 41 Jahren erlebter Geschichte durch die Gemeindeverwaltung, die Politik, die Geistlichen, die Vereine und die Originale gibt die Würze, wie sie die Veranstaltung braucht.
Deshalb lassen die Teilnehmerzahlen nicht nach; sie steigen!

Ich bin recht stolz darauf, dass die Rundfahrt zu den erfolgreichsten Veranstaltungen der Kreis-VHS gehört.

Weilerswist ist berüchtigt für seine ungewöhnliche Politik und Stoff zum Reden, Hänseln und Lachen im übrigen Kreisgebiet.

Auch dadurch gibt es natürlich „Steilvorlagen“ für deftige Satire. Das „Filetstück Massenberg“ beispielsweise würde selbst einem Urban Priol eine „Nummer“ wert sein!

Jedenfalls freue ich mich stets, dass die Mischung aus anspruchsvoll nahe gebrachter Historie, schönsten „Eckchen“, Anekdoten und Satire den Menschen so gut gefällt, dass sie es mir sagen oder mailen.

Also pflegen wir diesen schönen Teil Weilerswister Kultur, die an letzterer ohnehin eher arm als reich ist!


Heinz A. Höver 31.10.12 

Die nächste Gemeinderundfahrt in Weilerswist steht für den 12. 0ktober 2013, 13.30 Uhr (ab Deutscher Platz in Weilerswist) an. Nachgeholt wird die Besichtigung der Pfarrkirche St. Laurentius Müggenhausen (neugotisch, von 1896, sehr schön, die Grabplatte eines Ritters aus grauer Vorzeit hat es in sich…) und Schwerpunkt ist diesmal der Ortsteil Kleinvernich. Die Rudnfahrt dauert wie immer drei Stunden.

Die Anmeldungen laufen bereits gut, sind aber möglich bis zum letzten Tag. An den Anmeldeformalitäten hat sich nichts geändert.
Bissige Satire ist versprochen, Anlässe gibt es aus den letzten sechs Monaten genug ……

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.