Reisen

 

 

Im Jahre 1995 habe ich für die Volkshochschule einen Lichtbildervortrag über Venedig gehalten.
Da kam die Frage auf “Fahren Sie mit uns dorthin?”. 
Ja, ich fuhr mit 22 Leuten.
Daraus entwickelte sich ein Kreis von Reisefreunden.
Wir haben in Gruppenstärken von 16 bis 44 mittlerweile fast 20 Reisen unternommen, die uns viel Schönes in Europa erleben ließen. Wir sahen auf einer Reise ganz Skandinavien, waren in Schottland, in Cornwall, in der Toscana, in Portugal, auf den griechischen Inseln, in Apulien, mehrfach in Venedig, in Ungarn und haben auch schon Themen-Reisen wie “auf den Spuren der Kaiserin Sissi” (fernab von allen Klischees) oder “das Cornwall Rosamunde Pilchers” unternommen. Im Juni 2012 hat die Gemeinschafts-
Reise nach Island stattgefunden; im Herbst werden jeweils Kurzreisen angeboten, dieses Mal ist es das Elsass.

Meine Intention ist es, dass Menschen, die sonst das Wagnis einer Reise nicht auf sich nehmen, in Gemeinschaft Schönes miteinander erleben. Deshalb reicht die Palette im Altersgefälle von 14 bis 89 Jahren. Es ist mir ein wichtiges Anliegen, jeweils einem Behinderten (meist Rollstuhlfahrer) ein solches Erlebnis zu bieten.

Man kann mich nicht buchen; ich nehme Reisende nur auf Empfehlung an.
Wir reisen nämlich sehr individuell, grölende Junggesellenvereine oder Kegel- oder sonstige Clubs sind nicht unsere Sache. Ebenso verändern wir Reiseabläufe während der Reise mit demokratischen Abstimmungen. Rechtliche Schritte wegen Nichteinhaltung von Programmen sind von vorneherein ausgeschlossen.
Die Devise heißt unterwegs. “Wir sind so schnell wie der Langsamste” und “Einer für alle, alle für Einen”.

Ich bediene mich guter Reiseveranstalter, fahre nicht selten die Reisen vor, kann gute Preise bieten und lege Wert auf ein gehobenes Niveau.

Suche